Lightroom Tutorial – Das Freistellungswerkzeug

Moin.

Das Freistellungswerkzeug gehört ja irgendwie zu den Werkzeugen in Lightroom, die bei ziemlich vielen Bildern eingesetzt werden. Denn ein bißchen Optimierungspotenzial in Bezug auf den Beschnitt gibt es ja fast immer. Entweder ist der Horizont ist ein wenig schief geraten, oder man ist beim Fotografieren ein bißchen in eine Richtung abgedriftet oder hat oben, unten, links oder rechts zuviel Platz gelassen, oder, oder, oder…

Ich habe deshalb mal in einem kleinen Videotutorial zusammengetragen, was ich so über das Freistellungswerkzeug weiß. Erstaunlicherweise sind dabei doch ca. 13 Minuten Video gerausgekommen. Und das für ein eigentlich recht übersichtliches Tool.

Nunja, ich wünsche jedenfalls viel Spaß beim Anschauen, und hoffe, ich kann Dir auch ein paar Details zeigen, die Du vorher noch nicht kanntest.

Über Feedback zum Video oder zu meinem Blog freue ich mich immer sehr. Oder vielleicht hast Du noch eine Ergänzung zum Video – irgendeine Tastenkombination vielleicht, die ich nicht genannt habe und daher vielleicht noch nicht kenne – oder sonstigen Bedarf mir Deine Meinung zu sagen. Hau rein, nutze die Kommentarfunktion, dafür ist sie da.

Und über fleißiges Teilen des Blogbeitrags freue ich mich auch immer.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LnDjP87eVAc

Lightroom: Bildbearbeitung von Anfang bis Ende

Hallo liebe Leserinnen und Leser.

Ich habe (schon wieder) ein kleines Videotutorial für euch aufgenommen, in dem ich mal die Entwicklungsschritte des obigen Fotos für euch nachvollzogen habe. Einen Mini-Blogpost zur Entstehung des Fotos hatte ich ja hier schon einmal geschrieben, aber darin geht es ja nunmal nicht um die Bildentwicklung in der digitalen Dunkelkammer.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://www.youtube.com/watch?v=8gDe3eFnelM

Hier nun also die Bildbearbeitung von A bis Z. Ich wünsche viel Spaß beim Anschauen und würde mich freuen, wenn ihr dieses Video und den Blogpost fleißig in den sozialen Netzwerken teilt.

Bis bald.

Sensorreinigung – mit Lightroom dem Dreck auf der Spur

Tach zusammen.

Jeder, der eine digitale Kamera mit Wechselobjektiven besitzt, hat ja früher oder später die zweifelhafte Ehre, sich mit dem Themenkomplex „Sensorreinigung“ auseinanderzusetzen. Jedenfalls dann, wenn man die diversen Flecken nicht zur Kunst erheben und mit den Staubflecken in jedem Bild seiner inneren punktuellen Unzufriedenheit mit den Unzulänglichkeiten der digitalen Aufnahmetechnik Ausdruck verleihen möchte …  oder so ähnlich 😉

Damit man nun weiß, ob der Sensor gereinigt werden muss, macht man ja typischerweise bei ziemlich geschlossener Blende ein Foto von einer weißen, unstrukturierten Oberfläche, und schon sieht man die potenziell bildrelevanten Staubkörner – oder eben auch nicht.

Denn der eine oder andere Sensordreck ist vielleicht gerade in den zarten Anfängen seiner Entfaltung und deshalb auch bei Blende 22 noch nicht als dunkler Punkt sichtbar, sondern nur als leichte – und daher leicht übersehbare – Abdunklung.

Ich möchte euch deshalb hier zeigen, wie ihr mithilfe von Lightroom auch die nicht so gut sichtbaren Staubflecken auf dem Sensor aufspüren – bzw. wie ihr mit Lightroom das Ergebnis eurer Reinigung überprüfen könnt.

Und tut mir bitte einen Gefallen: Teilt doch den Blogpost über die sozialen Netzwerke. Das hilft mir, die Leserzahl langsam aber stetig zu erhöhen. Die dafür nötigen Buttons findet ihr gleich unter dem Video.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://www.youtube.com/watch?v=5z3uHbRpOhs

 

Lightroom-Tutorial No.1

Hallo miteinander.

Ich bin ein klitzekleinesbißchen stolz, meinen ersten Video-Podcast präsentieren zu können.

In loser Folge werde ich euch, meinen geneigten Bloglesern, immer mal den einen oder anderen Tipp zu einzelnen Werkzeugen der Bildbearbeitung präsentieren. Heute geht es um die Bildverwaltung mit Lightroom, und da speziell um die Instrumente der „Zielsammlung“ oder „Schnellsammlung“.

Über Feedback zum Video würde ich mich sehr freuen, da ich diesbezüglich Anfänger bin und den ein oder anderen Tipp sicher gut brauchen kann.

Also: Viel Spaß beim Anschauen.

https://www.youtube.com/watch?v=9W6Bk9sYnSIhttp://